„Singin in the Rain“- Samstag 02.09.17

Weilrod –Hasselbach

Lust auf die Melodien von Entertainer-Legende Frank Sinatra? Wie wäre es mit einem Wiedersehen (oder besser:- hören) mit den unvergessenen Ohrwürmern von Judy Garland, Marilyn Monroe oder Doris Day? Freuen Sie sich auf „Moonriver“, „ Diamonds Are A Girl`s Best Friend“, „Che Sera“, Ol` Man River” oder “Chim-Chim- Cheree“ und vielen anderen nostalgischen Hits:

Sabine Gramenz (Gesang) und Malte Kühn (Klavier und Moderation) entführen Sie in die „good old days“. Am Samstag, 02.09.17 um 20:00 Uhr heißt es „Singin in the Rain“ im Kulturforum Hochtaunus in Weilrod-Hasselbach. Sie begeben sich auf eine musikalische Reise über den großen Teich zu den lieb gewonnenen amerikanischen Evergreens. Und falls dann doch das Bedürfnis nach heimatlichen Klängen aufkommen sollte: Einige ausgesuchte Schlager, Chansons und Gassenhauer deutscher Zunge werden in diesem american cocktail ebenfalls hinein gemixt.


Kikeriki Theater kehrt zurück nach Hasselbach

Weilrod –Hasselbach

Nachdem beide Veranstaltungen am Freitag 12. und Samstag 13.bereits ausverkauft sind, gibt das Kikeriki Theater Darmstadt eine weitere Vorstellung am Sonntag, 14.Mai um 18.00 Uhr im Kulturforum Hochtaunus.

Erneut verschlägt es sie von der Comedy Hall in Darmstadt nach Hasselbach: Drei Jahre nach seinem fulminanten Gastspiel mit „Siegfrieds Nibelungenentzündung“ kehrt das komödiantische Puppen- und Menschentheater am 12. und 13. Mai zurück in das Kulturforum Hochtaunus. Diesmal steht „Faust“ auf dem Programm: „Lange bevor Goethe den Faust zu dem bedeutendsten deutschen Literatur- und Theater-Thema erhob, war die Geschichte auf den Bühnen des Volkstheaters bereits zu Hause. Hanswurst und Kasper hielten als volkstümliche Figuren Einzug, um als Gegenspieler der Teufel und Furien dem höllischen Treiben komödiantisch Paroli zu bieten. In dieser Volkstheatertradition spielt das Kikeriki Theater diesen großen Stoff auf „eigene Faust“.

Das Spiel des Kikeriki Theaters „entsteht aus der Lust, dem Volk aufs Maul zu schauen und beim Wiederkäuen kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Mit Vorliebe werden die kleinen Probleme des Lebens, die Tücken des Alltags und all die menschlichen Schwächen mal schwer, mal leicht verdaulich dargeboten.“

 -2016-


„Das Tor zum Olymp“ beim „Liederkranz“ in Hasselbach

Vorbereitungen für Närrische Sitzungen laufen auf vollen Touren.

„Göttliche Narrerei“ beim Liederkranz in Hasselbach.
Zurück in die Antike und hinauf zum Olymp - ihr Götter und Athleten lautet das Motto der Närrischen Sitzungen des MGV Liederkranz Hasselbach.

Es finden 2 Sitzungen im Kulturforum Hochtaunus statt, die erste am Samstag, 18. Februar um 19.11 Uhr die zweite als Kräppel-Kaffee am Sonntag, 19.Februar um 15.11 Uhr.
Der Kartenvorverkauf für beide Veranstaltungen ist am Sonntag, 05. Februar um 10.00 Uhr, der Einlass ist bereits ab 8:00 Uhr im Kulturforum Hochtaunus in Hasselbach. Pro Person können maximal 10 Karten je Veranstaltung erworben werden.

Für das Konzert im Advent mit "Camerata Musica" sind noch Karten erhältlich.

Weilrod-Hasselbach.

Dem Liederkranz Hasselbach ist es gelungen, für seine Reihe Konzert im Advent einen der besten Chöre Deutschlands zu verpflichten.

Das Männervokalensemble Camerata Musica Limburg wurde 1999 gegründet und steht seitdem unter der Leitung von Jan Schumacher. Die Gründung bedeutete für die Chormitglieder eine Weiterentwicklung der gemeinsamen musikalischen Wurzeln, die im Chor der Limburger Domsingknaben liegen. Gleichzeitig führen die Sänger die deutschlandweit einzigartige Tradition der erfolgreichen Männerkammerchöre ehemaliger Domsingknaben fort.

Das Ensemble hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Publikum unbekannte Werke der Männerchorliteratur auf höchstem Niveau zu präsentieren, ohne dabei bekannte Kompositionen zu vernachlässigen und beides zu einer spannenden Mischung zu verbinden.

Das Repertoire reicht von Gregorianischen Gesängen und Motetten alter Meister bis zu Werken der Romantik und des 20./21. Jahrhunderts.

Beginn: Sonntag, 4.12.2016, 17.00 Uhr · Einlass 16.00 Uhr

www.kulturforum-hochtaunus.de

Kartenvorverkauf für „ Die Zauberflöte“ beginnt

Weilrod-Hasselbach.

Am Samstag, den 12. November 19.00 Uhr und Sonntag, den 13. November 18.00 Uhr präsentiert das Musiktheater Taunus e.V. in Co Operation mit der Opern Werkstatt Frankfurt die Oper „Die Zauberflöte“ im Kulturforum Hochtaunus in Weilrod-Hasselbach.
Mit der „Zauberflöte“ schuf Mozart ein Stück Welttheater. So einfach und komplex zugleich ist wohl kein anderes Werk der Opernliteratur. Das am 30.Septenber 1791 unter Leitung des Komponisten uraufgeführte Werk verbindet Zauberposse, Singspiel und großer Oper zu einem der rätselhaftesten und zugleich unmittelbar berührenden Musikwerke, die je geschrieben wurden.
Tickets für dieses besondere Ereignis gibt es bei
Rewe Markt Rod an der Weil,
Schreibwaren Brück Bad Camberg,
Josef Häuser Tel. 06082/2642 ,
Uwe Häuser Tel.06083/2503,
www.musiktheater-taunus.de/tickets,

www.kulturforum-hochtaunus.de

 

 

 

 

 


„Liederkranz“ Hasselbach auf Platz 1 in Kronau

Weilrod-Hasselbach.

Rund 150km Fahrt in den Süden mussten die Sänger des MGV „Liederkranz“ Hasselbach und ihr Chorleiter Matthias Schmidt auf sich nehmen für die Teilnahme am Volksliederwettbewerb in Kronau.
Doch die gemeinsame Reise im Bus hatte sich gelohnt: Beim Volksliederwettbewerb des gastgebenden MGV „Frohsinn“ Kronau in der Männerchorklasse M2 C konnte der 1. Klassenpreis und der 1. Dirigentenpreis bejubelt werden, mit einem deutlichen Vorsprung auf den MGV „Harmonie“ Aschbach, der auf Platz 2 folgte.
Chorleiter Matthias Schmidt hatte doppelten Grund zur Freude, denn obendrein gelang es ihm, mit dem „Liederkranz“ Cleeberg auch die Klasse M1 zu gewinnen, mit der höchsten Wertung des gesamten Tages.
 Erstmals stellten die Hasselbacher das neu einstudierten „Engel“, der Chorfassung des Rammstein-Hits, auf der Bühne vor. Analog dazu: „Lauch“, im Original von der Kölner A-cappella-Gruppe „Basta“, mit einem hinreißenden Tenorsolo von Martin Maibach, bestand die Feuertaufe erfolgreich – auch dieses Volkslied wurde vom MGV zum ersten Mal auf einem Wettbewerb aufgeführt und wurde von den Preisrichtern am besten benotet. Ganz und gar runderneuert war das Programm nicht: Mit „Loch Lomond“ griff der Chor auf eines seiner Paradestück zurück. Nach dem Ende der diesjährigen Wettbewerbssaison konzentriert sich der Chor nun auf Neuerungen im Repertoire, um gerüstet zu sein für die Aufgaben im kommenden Jahr.
Interessierte Sänger sind herzlich eingeladen, an einer Schnupperchorprobe teilzunehmen (dienstags, 18:15 Uhr in der „Alten Schule“ in Hasselbach).

 

 

 

 

 

 

 



VIVA MUSICA - Konzert zum Muttertag

Die schönsten Melodien aus Oper & Operette im Kulturforum Hochtaunus. Nach der erfolgreichen Premiere mit Johann Strauss' Operette "Die Fledermaus" gastiert das Musiktheater Taunus e.V. anlässlich des Muttertags erneut am 8.5.2016, um 18.00 Uhr im Kulturforum Hochtaunus in Weilrod-Hasselbach. Die Leiterinnen der Opernwerkstatt Frankfurt am Main, Claudia Appiani und Lucie Schneider, haben ein buntes Programm der schönsten Melodien aus Oper & Operette zusammengestellt und treten gemeinsam mit zwei weiteren Solisten der Fledermaus-Inszenierungauf. Die beiden Sopranistinnen präsentieren mit dem aus Zürich stammenden Bass-Bariton Christoph Dora und dem Neu-Anspacher Bariton Jan Schümmer musikalische Leckerbissen, u.a. aus Die Fledermaus, Carmen, Der Barbier von Sevilla, Don Giovanni, Cosi fan tutte und als Vorschau auf die im November stattfindende Inszenierung von Mozarts Fantasy-Oper "Die Zauberflöte" darf sich das Publikum auf ein paar Arien und Duette aus der gleichnamigen Oper freuen. Am Flügel begleitet Anna Tyshayeva, die schon während der Fledermaus-Aufführung musikalisch zur Seite stand. Das Konzert ist ein wunderbares Erlebnis für den Muttertag. Vielleicht ein Geschenk für Ihre Mutter?
Karten erhalten Sie im Vorverkauf (EUR 16.-) sowie an der Abendkasse (EUR 18.-).



Liederkranz lädt zum Maifest ans Kulturforum

Weilrod-Hasselbach

Zu seinen beiden Veranstaltungen am Kulturforum Hochtaunus, rund um den Maifeiertag, lädt der MGV „Liederkranz“ Hasselbach herzlich ein. Die beiden „Feiertage“, der Bieranstich am Samstag 30.04. ab 19:00 Uhr sowie Maifeier am Sonntag 01.05. ab 11:00 Uhr, erfreuen sich von Jahr zu Jahr einer steigenden Beliebtheit.
Auch in diesem Jahr bietet der Fassbieranstich die Möglichkeit, mit Speis und Trank in das verlängerte Wochenende zu starten und ein paar gesellige Stunden auf dem lauschigen Vorplatz des Kulturforums zu verbringen.
Allen, die den Maifeiertag in der traditionellen Art und Weise (nämlich mit Bewegung und an der frischen Luft) verbringen möchten, bietet der „Liederkranz“ mit wahlweise ein Zwischenziel zur Stärkung oder den perfekten Ort zum Ausklang des Tages: Erfrischende Getränke, Speisen vom Grill sowie ein reichhaltiges Kuchenbuffet sorgen für das leibliche Wohl, Live-Musik bringt die richtige Stimmung und für unsere kleinsten Gäste bietet die Hüpfburg Spaß und Abwechslung.
Und für den Fall, dass das Wetter nicht Biergarten-tauglich ist, so fällt die Veranstaltung nicht buchstäblich ins Wasser: Dann findet sie im Kulturforum Hochtaunus statt!


Kontinuität ist Trumpf beim „Liederkranz“ Hasselbach

Am 05.03.2016 fand im Kulturforum Hochtaunus die Jahreshauptversammlung des MGV „Liederkranz“ Hasselbach statt. Der Vorstand um den neuen und alten 1. Vorsitzenden Clemens Gattinger freute sich sichtlich über die unerwartet hohe Anzahl an teilnehmenden Mitgliedern, gab es doch im Vorfeld Bedenken ob einiger Terminkollisionen.
Neben dem Tätigkeitsbericht des Vereins, der die Umtriebigkeit des Chores eindrucksvoll unterstrich, nahm gerade der Kassenbericht durch den 1. Kassierer Norbert Bargon Zeit in Anspruch – wenig überraschend im Anbetracht der hohen Anzahl an durchgeführten Veranstaltungen im vergangenen Kalenderjahr. Bargon dankte insbesondere die Faschingsausschuss für die geleistete Arbeit und das Augenmaß hinsichtlich der Kosten bei der Vorbereitung und Durchführung der Närrischen Abende.
Der Entlastung des Vorstands war der Bericht der Revisoren vorausgegangen; jedoch nicht, ohne dass die Revisoren ausdrücklich die Arbeit von Kassenchef Bargon lobten, die mit hohem Aufwand verbunden war.
Mit einem Weinpräsent wurden die fleißigsten Sänger bedacht: Neben Abonnements-Sieger Berthold Maurer war es Jakob Bastian, der ebenfalls nur eine einzige Probe im gesamten Jahr versäumt hat.
Keine Änderungen gab es an der Satzung und bei den Mitgliedsbeiträgen.
Etwas mehr Bewegung brachten die Vorstandswahlen: Uwe Häuser wechselte wunschgemäß vom Posten des 2. Vorsitzenden auf eine der Beisitzer Positionen zu seinem Nachfolger bestimmte die Versammlung Michael Sommer. Auch Kai Häuser rückte auf eigenen Wunsch vom bisherigen Posten des 1. Schriftführers hin auf in den Beisitz; ihm folgte im Amt sein bisheriger Stellvertreter, Dominik Angermaier. Sebastian Meudt übernahm hierfür auf die Stellvertreterposition. Der Gesamtvorstand rekrutiert sich nahezu ausschließlich aus bereits bewährten Kräften; mit Matthias Maurer rückte ein „Neuzugang“ (Vertreter der passiven Mitglieder) zur Truppe rund um Clemens Gattinger.
Der Aufforderung des Vorsitzenden, auch nach dem Ende der Veranstaltungen noch ein paar gesellige Stunden zu verbringen, wurde vielfach gerne gefolgt. Dabei wurden einige der vorher bereits besprochenen Inhalte wieder aufgegriffen, zum Beispiel die Auswahl eines geeigneten Pächters für die Gaststätte des Kulturforums oder Veranstaltungsideen für die kommenden Jahre.
Zum vorläufigen Jahresausblick in 2016 30.April Bieranstich, 1.Mai Maifest, 4.Juni Festkommers Haintchen, 26.Juni Wettbewerb in Kronau, 28.August Classic for Peace, 3.September Festkommers FFW Hasselbach, 24.September Mundart Comedy mit Hiltrud und Karlheinz, 12. und 13. November führt das Musiktheater Taunus “ Die Zauberflöte“ von Mozart auf , 13.November Singen zum Volkstrauertag, 4. Dezember Konzert Camerata Musica und am 11.Dezember Sperlich,s Märchentheater mit Pettersson und Findus


„Zirkus Rongatti“ beim „Liederkranz“ in Hasselbach Menschen, Tiere, Sensationen

Vorbereitungen für Närrische Sitzungen laufen auf vollen Touren.Kartenvorverkauf am Sonntag 17. Januar

Weilrod-Hasselbach.

„Zirkus Rongatti“ Menschen, Tiere, Sensationen lautet das Motto der Närrischen Sitzungen des MGV Liederkranz Hasselbach. Es finden 2 Sitzungen statt, die erste am Samstag, 30. Januar um 19.11 Uhr die zweite am Sonntag, 31.Januar um 15.11 Uhr. Der Kartenvorverkauf für beide Veranstaltungen ist am Sonntag, 17. Januar um 10.00 Uhr im Kulturforum Hochtaunus in Hasselbach. Einlass 8.00 Uhr. Pro Person können maximal 5 Karten je Veranstaltung erworben werden. Der Verein freut sich auf ihren Besuch, gerne auch als Zirkusdirektoren, Akrobaten, Zauberer und natürlich weiteren Zirkus Kostümen.


Archiv